• Facebook Social Icon

Bio

Henrietta "Etta" wuchs in einer musischen Familie im ländlichen, malerischen Dänemark auf.

Ihre musikalischen Einflüsse kamen von Aretha Franklin, Jimmy Hendrix und den Beatles.

Ettas Vater war Gitarrist in einer dänischen Tanzband der 1970er Jahre. Seine Liebe für Musik gab er früh an die Tochter weiter.

Als diese 3 Jahre alt war, bemerkte er, dass sie beim Singen stets die richtigen Töne traf.

Mit 13 Jahren sang Etta bereits in einer Jugendband und spielte an Jugendmusik-Festivals in der Region.

Nach ihrem Schulabschluss, ging sie nach Frankreich, fand schnell Anschluss und traf Musiker aller Couleur. Vor allem im Süden Frankreichs trat sie regelmässig in Klubs auf und spielte an so namhaften Musikfestivals wie zum Beispiel am Fête de la Musique. 

Mitte der 1990er folgte sie dem Ruf der Liebe, der sie in die Schweiz führte und sie entschied sich dort zu bleiben.

Ihre wunderbare, volle Stimme und ihr Showtalent als Sängerin fielen in der Schweizer Musikszene schnell positiv auf: als Leadsängerin von «Killer Bees», «Soul n’ Stuff» und «Three For The Blues» oder als Backgroundsängerin von «Terry and the Hot Sox», «Wanda Jackson», «Big Al Downing», «Chris Montez» sowie bei «Linda Gail Lewis» holte sie sich viele Lorbeeren. Höhepunkte waren Auftritte beim «Blue Balls Festival» in Luzern.

2005 zog sie zusammen mit ihrem Ehemann nach Übersee, ein neues Kapitel in ihrem Leben das zehn Jahre währen sollte.

Es war der Anfang einer inspirierenden Zeit, in der Etta begann eigene Songs zu komponieren und Texte zu schreiben.

Jetzt ist sie zurück, mit einem Rucksack voller neuer Erfahrungen und kreativer Ideen die sie in ihr Singer/Songwriter Projekt einfliessen lässt

Henrietta Kinnob
Killer Bees

© 2019 Etta Kin